Hessischer Bildungsserver / LAKK Studienseminar für berufliche Schulen in Darmstadt

Studienseminar überzeugt mit besonderen Angeboten

Studienseminar überzeugt mit besonderen Angeboten

Das Studienseminar für berufliche Schulen Darmstadt bietet – neben der didaktisch-methodischen Ausbildung – ein umfangreiches Angebot an Themen rund um den Unterricht. Diese umfassen z. B. die Weiterentwicklung der eigenen (Lehrer*innen-)Persönlichkeit in Form eines „Coaching-Angebots“ oder bieten die Möglichkeit der Kooperation mit unterschiedlichen schulischen und außerschulischen Institutionen zur (Berufs-)Beratung von Schüler*innen. Damit lässt sich bereits zu Beginn der Lehrer*innen-Ausbildung der Grundstein für ein professionelles Berufsverständnis und die Vernetzung im System Schule legen. Folgende Tabelle führt Angebote auf, die das Darmstädter Seminar für berufliche Schulen besonders macht.

 

Vielfalt in Schule

Kooperationsveranstaltung mit schulischen und außerschulischen Expert*innen zur Information über diverse Angebote, die den Themenkomplex "Vielfalt und Inklusion" abdecken, wie bpsw. Beratungs- und Förderzentrum, Schulpyschologischer Dienst, Schulsozialarbeit, LRS-Förderung.

Ansprechpartner/Ansprechpartnerin: Jürgen Stockhardt, Kai Vogt

Weitere Infos: https://padlet.com/ulrichrecker/s3xyjsp8nazj1iun

 

Coaching-Angebot

Wertschätzendes, vertrauliches, kostenfreies und lehramtsübergreifendes Coachingangebot zur Reflexion und Professionalisierung der Berufsrolle. Prozessbegleitung auf Augenhöhe bei Herausforderung rund um das Refrendariat. Wir sind für Sie da! Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner/Ansprechpartnerin: Katrin Feld, Hartmut Damm

Weitere Infos: Coachingangebot StS Darmstadt

 

Kooperation der TUD mit den Studienseminaren DA in der Lehrkräfteaus- und Fortbildung im Unterrichtsfach Physik

Erste und zweite Phase der Lehrkräfteausbildung:

Studierende des Lehramtes sowie Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst nehmen im Verlauf der beiden Ausbildungsabschnitte je einmalig an einer Veranstaltung der jeweils anderen Institution mit dem Ziel der gegenseitigen Vernetzung und Orientierung teil.

Dritte Phase (Lehrkräftefortbildung):

Ein Kooperationsworkshop für Physiklehrkräfte wird mindestens einmal pro Jahr kooperativ mit dem Ziel der Qualitätsentwicklung von Physikunterricht angeboten.

Ansprechpartner/Ansprechpartnerin: Bernd Lannert

Weitere Infos: Kooperationsproiekt zur Verzahnung der Lehramtsausbildunq Physik

 

Berufliche Orientierung

Kooperationsveranstaltung mit dem Studienseminar für Gymnasien in Darmstadt, um LiV in Kontakt mit schulischen- und außerschulische Unterstützungsangeboten im Bereich der Beruflichen Orientierung für ihre Schülerinnen und Schüler zu bringen. Es finden z.B. Betriebserkundungen (bei Merck oder Döhler) oder Messebesuche der „hobit“ statt und die Studienberatung, Agentur für Arbeit und IHK stellen sich u.a. vor.

Ansprechpartner/Ansprechpartnerin: Kai Vogt und Jessica Kotroba (BS Seminar) Michael Huber und Stefan Niemeyer (GYM Seminar)

Weitere Infos: https://moodle.bildung.hessen.de/course/view.php?id=2225 (Moodle-Zugang erforderlich)

 

LSBTIQ

Am Seminarstandort Darmstadt engagiert sich ein schulformübergreifendes Team für das Thema LSBTIQ in der Lehrerausbildung sowie im Unterricht. Bei Fragen zu dieser Thematik sind die Mitglieder dieser Gruppe ihre direkten Ansprechpartner*innen. Darüber hinaus bestehen auf Grundlage einer guten regionalen Vernetzung Kontakte zu unterschiedlichen Beratungsstellen. Zudem trifft sich das Team in regelmäßigen Abständen zum Austausch über aktuelle Entwicklungen und zur Planung von gemeinsamen Veranstaltungen. Interessierte sind gerne zur Mitarbeit eingeladen.

Ansprechpartner/Ansprechpartnerin: Michaela Glück (BS Seminar), Renate Schwarz-Rössler und Stephan Preuß (GYM Seminar)

Weitere Infos: Flyer LSBTIQ sowie https://padlet.com/ulrichrecker/s3xyjsp8nazj1iun

 

Digitaler Notfallkoffer

Der Digitale Notfallkoffer ist eine Sammlung von Ideen, Strategien und Links für einen gelingenden Distanzunterricht. Für Lehrkräfte bietet er folgende Leistungen: Eine Anleitung für den einfachen Kontakt mit den Lernenden durch webbasierte Tools; Hilfestellungen für die Nutzung von OneNote; Tipps und vorbereitete Kurse für die Nutzung von Moodle; hilfreiche Tools und Ressourcen.

Ansprechpartner/Ansprechpartnerin: Martin Heymann

Weitere Infos: https://t1p.de/digitaler-notfallkoffer

K. Vogt